JOHNNY

Tierschutz wo andere Urlaub machen

Johnny und seine Brüder lebten auf Mallorca. Ein Tierschützer vor Ort hat die Welpen von jemanden übernommen, der sich weigert seine Hündin kastrieren zu lassen - die üblichen Folgen falsch verstandener Tierliebe zeichnen sich in den südlichen Ländern besonders drastisch ab.
Nun lebten sie danach bei ihm auf der Finca bis zur Ausreise, die in diesem Falle vom Verein "Hunderettung" e.V. organisiert wurde.
Die Labrador-Mix Kinder sind im April 2014 geboren und werden vermutlich zu großen Hunden heranwachsen. In dem Pass von Johnny steht nun zu unserer Überraschung als Rasse "Perro-de-pastor-mallorquin", was dies unterstreichen würde - andererseits wurde aber von einer Labrador-Mutter berichtet, und auch, dass die Tierärzte vor Ort in Unkenntnis dessen, gern auch einfach die genannte "schwarzfarbige Rasse" in den Pass eintragen.
Ob Labbi oder nicht - Johnny kann das egal sein - er sucht einfach Liebe und vielleicht auch schon etwas erfahrene neue Besitzer...

Oben zeigt sich Johnny in Mallorca - ein Dankeschön an die Tierschützer vor Ort, die ihn zunächst gerettet haben!
Die beiden folgenden Bilder zeigen den vorläufigen Abschluss der Hunderettung, nicht nur über den o.g. gleichnamigen Verein, sondern auch durch den Aufenthalt auf unserer Pflegestelle Ilka & Thorsten.

Dort angekommen, freut sich nicht nur Johnny über das frische Grün.
Die Flugpaten nahmen auch u.a. noch den kleinen braunen "Walker" mit, der bis zur externen Abholung durch die neuen Adoptanten ebenfalls noch ein paar Tage die herzliche Fürsorge von Ilka & Thorsten genießen darf.
An dieser Stelle ein weiteres Dankeschön an unsere Pflegeeltern und die Flugpaten!

Wenige Tage später gab es schon die Trennung von dem süßen braunen Walker, dafür klopfte nun aber sein Brüderchen Orson an der Tür, den wir hier näher vorstellen.

Foto: Ilka

Zwischenzeitlich gibt es auch Bilder von ausgedehnten Spaziergängen, auf denen sich die Brüder super verstehen.

Sichtlich stolz ist der kleine Mann.

Und dann wird bis zum Umfallen weiter gespielt ;-)  ...

...Und nach dem "Umfallen" lässt man sich gern noch von den Pflegeeltern bis nach Haus tragen.

Update Okt. 2014:
Inzwischen hat sich Johnny gut bei seinen Pflegeeltern eingelebt - und er scheint tatsächlich ein Labbi-Mix zu sein, wie uns berichtet wurde:
"Er ist ein durch und durch freundlicher Hund. Er ist lieb zu allen Menschen und mag Kinder sehr gern. Er versteht genau die Sprache anderer Hunde und kommt deshalb mit ihnen bestens klar. Er geht problemlos an der Leine und auch normaler Straßenlärm  macht ihm nichts aus.
Johnny hat immer Hunger, zeigt ein labbytypisches Fressverhalten. Er muss noch lernen, dass es jetzt immer genug gibt und er nicht auf Vorrat fressen muss.
Johnny steigt aus irgendeinem Grund nicht gern ins Auto ein. Wenn er erstmal drin ist besteht auch kein Problem mehr. Es wäre für ihn trotzdem sehr schön, wenn Auslauf und Wald täglich zu Fuß erreichbar wäre. Er ist supergern mit seiner Pflegefamilie und den anderen Hunden im Wald. Er rennt und spielt gern und Bälle apportieren liebt er.
Im Haus verhält er sich ruhig. Er mag gerne kleine Kuscheleinlagen, legt sich auf den Rücken und findet es supertoll, den Bauch gekrault zu bekommen. Nachts hat er gern seine Menschen in der Nähe. Dann fühlt er sich wohl und man hört immer wieder ein leises Wohlfühlgrummeln."

Und das geschilderte Verhalten zeigt sich auch in den neuesten Fotos - Johnny ist mit den Menschen per du ;-)

Und natürlich versteht sich Johnny nicht nur mit seinen Pflegeeltern, sondern auch mit Neuzugang Cloe und vielen anderen vierbeinigen Freunden.

Johnny, ein wirklich lieber Kerl - endgültiges Zuhause gesucht!

Kurz nach diesen Fotos, hat dann Johnny tatsächlich ein tolles neues Zuhause gefunden, nachdem schon im Vorfeld die Bewerbung eingegangen war.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Familie Preuß!
Wir wünschen Ihnen alles Liebe & Gute mit dem kleinen Schornsteinfeger - möge Johnny Ihnen das schönste Glück auf Erden bringen!

Johnny ist wirklich familienfreundlich - zum Papa wählte er den direkten Weg direkt über Töchterchen hinweg ;-) Zuhause angekommen, gab's natürlich erst mal viel gemeinsam zu entdecken...

... und das obligatorische Abschiedsküsschen für seine Pflegema gab's natürlich auch noch.

Wir schließen uns dem gern mit einem herzlichen Dankeschön an die Pflegeeltern Ilka & Thorsten an!

HUNDETRÄUME WERDEN WAHR e.V.

 

Tierschutz für ein schönes Hundeleben
mit lieben Menschen

 

 

(... und auf uns'ren Seiten gibt's auch Räume
für so manche Katzenträume ;-)
 

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur neuen DSGVO im Impressum! => DSGVO!

 

 

 

Was bewegt uns, unsere Mitglieder & Freunde?
Schauen Sie bei uns auch auf facebook rein!

Mehr dazu zunächst hier - oder gleich auf den Banner klicken ;-)

 

Click here for "google translate" and choose your language!