DRUCILLA

Gelbe Pfoten durch Licht an der Gartenpforte?

Galga, geb. Juni 2014, 23 kg, Sh 60 cm

Schön wäre es ja, wenn es bei der obigen Überschrift einen Zusammenhang geben könnte, aber wer die Zustände in Spanien kennt, weiß, dass selbst die intensive Sonne dort keine Pfoten gelb färbt und dass ein Hund eine Gartenpforte eher von außen sieht, als von innen.
Dazu klärt sich der Zusammenhang in der Beschreibung von ALBA wie folgt:
"
Ich heisse DRUCILLA und wurde, wie so viele Galgos, nach der Jagdsaison ausgesetzt. Das war im Februar und seitdem bin ich in verschiedenen Wohnsiedlungen rum gestreunt und suchte mir bei den Müllcontainern etwas zu fressen. Eines Nachts folgte ich einer Frau, die eine Abfalltüte zum Container brachte, bis zu ihrem Haus und blieb vor der Gartenpforte sitzen und wartete. Und siehe da, sie kam wieder raus und brachte mir etwas zu fressen. Dann sagte sie bei der Polizei Bescheid und da die ALBA in dem Ort den Auflesedienst hat, kamen sie sofort und holten mich ab.
Sicher wundert Ihr euch, dass ich gelbe Pfoten habe. Das ist auch so einer der tollen Bräuche, die die spanischen Galgeros haben. Sie stecken unsere Pfoten in eine Säure und glauben, dass sie sich dann nicht entzünden, wenn wir uns beim Jagen verletzen... Ein dummer Aberglaube, aber das Schlimme ist, dass es Monate oder sogar Jahre dauern kann, bis die Farbe weggeht... 
Aber das tut meiner Schönheit keinen Abbruch, oder? Ich bin sehr anhänglich und vertrage mich bestens mit den anderen Hunden bei der ALBA.
Ich bin geimpft, kastriert und Leishmaniose, Ehrlichiose und Filarien negativ getestet."

Dass man in unserem Partnertierheim ALBA nicht nur sorgfältig die liebevollen Texte erstellt, sondern die Hunde dort auch entsprechend behandelt, zeigen die beiden Bilder oben sowie das nachfolgende Video - alles noch vor der Abreise...

Inzwischen ist Drucilla allerdings bei uns eingetroffen - die Begrüßung mit Pflegemama Katharina bedarf eigentlich keines weiteren Kommentars...

In diesem Zusammenhang geht auch ein großes Dankeschön an Britta, die durch Abholung aus Westdeutschland dafür sorgte, dass Drucilla und Cathy schon recht entspannt bei uns ankamen.

Und wenn man den ersten Spaziergang mit Pflegemama Katharina so sieht,...

...muss auch das Spitzöhrchen daneben einsehen, dass der Galgo der eigentliche König der Hunde ist ;-)
Neues Zuhause gesucht - es muss ja kein Schloss sein - aber zusätzlicher umzäunter Garten wäre schon toll.

Update: Drucilla hat sich inzwischen gut bei seiner Pflegemama eingelebt und wir bekamen weitere süße Bilder von ihm.

Von Drucilla, die jetzt von Pflegemama Katharina liebevoll Thane genannt wird, kam dazu begleitend eine ausführliche Beschreibung:
"Thane (Drucilla) - eine echte Traumzaubermaus:
Sie verzaubert hier wirklich jeden, und das nicht nur mit ihrer herausragenden Schönheit. Thane geht offen und freundlich auf alles und jeden zu. Sie zeigt bisher keine nennenswerten Ängste oder Unsicherheiten. Ist ihr doch mal etwas unheimlich, dann geht sie eher mutig und neugierig drauf zu. Der Straßenverkehr scheint sie nicht sonderlich zu beeindrucken und auch ihre ersten S-Bahnfahrten hat sie schon gemeistert. Sie nahm vom ersten Tag an ihre neue Welt, ihr neues Leben neugierig für sich ein. Dabei zeigt sie in Vielem noch junghundhaftes Verhalten , deshalb hat bei uns auch gleich die erste Klasse der Grundschule begonnen. ;-)
Und was soll ich sagen, Thane ist ne schlaue Maus und lernt super schnell.

Thane liebt alle anderen Hunde und am liebsten möchte sie mit jedem ein Spiel beginnen. Gerade lernt sie, dass man hier in der Stadt nicht zu jedem Hund flitzen kann. Insgesamt geht Thane auf alle Hunde ausgesprochen sicher, offen und freundlich zu. Mit Sicherheit würde sie sich als Zweit- oder Dritthündin sehr wohl fühlen.

Thane ist aber auch ausgesprochen menschenbezogen und genießt jede Streicheleinheit. Auch ihr fremde Menschen begrüßt sie freundlich und erhascht sich die nächste Streicheleinheit.
Galgotypisch hat Thane einen ausgeprägten Jagdtrieb, der sich besonders an freien Flächen mit weitem Blick zeigt. Aber auch ihre Nase ist in der Natur fleißig am Arbeiten, so dass man manchmal mit zwei so Jagdnasen nicht wirklich voran kommt. Ob sie perspektivisch mit einer festen Bindung zu ihren neuen Haltern mal abgeleint werden kann, bleibt abzuwarten. Aber diesem temperamentvollen Mädchen sollte unbedingt regelmäßig die Möglichkeit zum Austoben in einem gesicherten Auslauf geboten werden, denn dann sieht man erst richtig ihre wahre Schönheit und pure Lebensfreude.

Thane ist übrigens schon stubenrein, wenn man sie oft genug ausführt und ein wenig auf sie achtet. Auch lernt sie gerade in Hundegesellschaft für kurze Zeit Zuhause allein zu bleiben, was immer besser und länger klappt.

Thane ist aufgrund ihrer Rasse und ihres Temperaments sicher nicht die anspruchsloseste Hündin, aber bei den richtigen Menschen hat sie das Zeug zu einer absoluten Traumhündin und Traumgalga.

Wir waren heute zum ersten Mal im sicheren Hundeauslauf und es war ein einziges Glück, die Maus so überglücklich flitzen und spielen zu sehen. Sie war soo glücklich!!! Wir haben gleich das Abrufen mit Hundepfeife geübt, auch das hat schon bei fast jedem Mal geklappt - so eine schlaue Maus!!!"

Zu Hause kommt dann das Runde ins Eckige, aber man bleibt auch nach erfolgreichem Spiel auf dem Teppich ;-)

Drucilla - von unserer Pflegemama Katharina liebevoll Thane genannt, zeigt sich von ihrer allerschönsten Seite auf ein neues Zuhause wartend, ...

... ein Zuhause, welches durchaus auch Kinder beeinhalten darf, wenn diese mit einem Hund umzugehen wissen, wie wir auf einem Spaziergang wieder erleben durften.

An dieser Stelle geht ein liebes Dankeschön an Katharina, die Drucilla sehr viel Selbstvertrauen & Lebensfreude mitgegeben hat! Leider war zwischenzeitlich Katharinas Hündin Motte schwer erkrankt, so dass Drucilla kurzfristig bei Claudia unterkam - auch hier ein herzlicher Dank an unsere Pflegestelle für die spontane und unkomplizierte Aufnahme.

Bei Claudia konnte Drucilla ihre oben erwähnte Lebensfreude im umzäunten Auslauf auch ohne Leine voll ausleben - und dazu hatte sie noch einen weiteren Grund, wie wir gleich sehen werden...

...Denn Drucilla war nicht allein: Die 5 monatige Afghanen-Hündin Macy war sofort ihre liebste Spielgefährtin, sie kam extra aus dem Großraum Hamburg angereist. In den ersten Minuten entstanden nachfolgende Bilder...

... Wer bis hier aufmerksam gelesen hat, weiß natürlich auch, dass kein Hund aus dem Hamburger Raum alleine einfach mal so anreist ;-)
Natürlich kam das ganze Rudel mit - und was für ein liebes - und dann war auch der Grund dieses fröhlichen Treffens klar:

Herzlichen Glückwunsch, liebe Monique & Familie!
Drucilla, die jetzt gemäß ihrer Lebensfreude Joy genannt wird, zieht in den Großraum Hamburg inmitten einer weitläufigen Naturlandschaft - und da darf dann mit Macy weiter getobt werden...
Euch alles Liebe & Gute mit dem neuen Rudelmitglied!

Joy - ein Hundetraum wurde wahr - und sicher nicht nur der ;-)

Foto: Nicole

Mehr Bilder von Drucilla (Joy) zeigen wir hier.

HUNDETRÄUME WERDEN WAHR e.V.

 

Tierschutz für ein schönes Hundeleben
mit lieben Menschen

 

 

(... und auf uns'ren Seiten gibt's auch Räume
für so manche Katzenträume ;-)
 

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur neuen DSGVO im Impressum! => DSGVO!

 

 

 

Was bewegt uns, unsere Mitglieder & Freunde?
Schauen Sie bei uns auch auf facebook rein!

Mehr dazu zunächst hier - oder gleich auf den Banner klicken ;-)

 

Click here for "google translate" and choose your language!