"Aktion Fair Play – EM 2012 ohne Tiermorde"

Die Fussball-EM 2012 rückt näher, das Leid tausender Hunde in der Ukraine und Polen leider auch – soweit es die Hunde bis heute überhaupt überlebt haben.

Während die Stadien herausgeputzt werden und die ganze Welt sich auf die "Spiele im neuen Europa" freut, steht die Spezies der Straßenhunde bereits lange vor dem Anpfiff im "Abseits". Im Gegensatz zum Fußball, geht für diese armen Geschöpfe das "Spiel des Lebens" aber nicht in die "Verlängerung", sondern endet unvermittelt tödlich – und selbst dieser letzter Akt für "saubere Spiele" ist von einem tierschutzgerechten Umgang mit den Geschöpfen in den letzten Minuten ihres Daseins so weit entfernt, wie leider allzu oft der Tierschutzgedanke selbst – was sind schon Tiere, die nicht sprechen und denken können…

Weit gefehlt, wie sich inzwischen nicht nur in der Wissenschaft herumgesprochen hat, denn viele Menschen lernen zu begreifen, wie wertvoll auch diese Straßentiere sind, denn es sind dennoch "Haustiere", die sich eigentlich dem Menschen gern anschließen.

Dazu haben sich heute wieder engagierte Tierschützer zusammengetan – initiiert von den lieben Menschen von "Aktion Fair Play – EM 2012 ohne Tiermorde", welche wir heute auf dem Breitscheidplatz in Berlin bei ihrer tollen Aktion begleiten durften.
Der geschichtsträchtige Ort der Gedächtniskirche in Berlin war kein Zufall, denn neben der Mahnwache zur Demonstration des "Nebenkriegsschauplatzes" nicht fern ab unserer "heilen Welt", war das "Gedächtnis" im wahrsten Sinne des Wortes angezeigt, denn viele tausende liebenswerte Hunde haben den heutigen Tag bereits nicht mehr erlebt. Dabei zeigt man sich in der Ukraine inzwischen "großzügig" und stoppt ganz offiziell das Töten der Tiere, aber nun greife (so ganz plötzlich aus dem Nichts) die Tollwut um sich, und da müsse dann doch (wie gehabt) gehandelt werden…

Dennoch, auch uns geht es hier nicht um die Verunglimpfung einer ganzen Bevölkerung zweier Länder, sondern um das Wachrütteln der Verantwortlichen einer "Aktion", von der selbst die meisten Bürger vor Ort nichts mitbekommen. Viele, die dies doch tun, versuchen mit großem Engagement zu helfen, arbeiten mit hiesigen Organisationen zusammen, wie z.B. mit dem heutigen Veranstalter der Tierschutzaktion, die hier ihre Arbeit näher vorstellt.

In Berlin war das Interesse an der genannten Aktion recht groß, gilt doch Berlin mit seinen ca. 150.000 Hunden seit jeher sehr hundefreundlich.

Dazu war ein Stand aufgebaut, sowie ein sinnbildlicher "Tatort", an dem die "Ermittlungen" bereits aufgenommen wurden.

Die "Indizien" sind eindeutig und sprechen für sich.

Die Trauer um die Opfer war groß und ergreifend zugleich, auch wenn es nur eine Geste des Mitgefühls sein kann.

Von uns waren neben dem Vorstand auch wieder Katja & Dana mit eigenen Plakaten dabei, ebenso Evelyn, Astrid und Dany
euch allen ein herzliches Dankeschön für eure Solidarität!

Unterstützt wurde die ganze Aktion von Cheerleaders, die nicht nur optisch für viel Aufmerksamkeit vor Ort sorgten.

Viele brachten auch gleich ihre Hunde mit – Hunde, die ebenfalls von der Straße kommen – als lebendes Beispiel für ein erfülltes Dasein im Zeichen der Toleranz, die mit einer lebenslangen liebenswerten Bindung belohnt wird.

Der Wettergott fegte mit Blitz & Donner sowie dickem Graupel zwischenzeitlich den Besucherandrang fort, während wir Tierschützer ja wissen, dass auch mal wieder einige Sonnenstrahlen das traurige Grau erhellen können.

Auch die Presse hielt durch, denn die Interviews für die ukrainischen Nachrichten sollten schon noch heute im Kasten sein.

Als die Sonne die traurige Szene fast ein wenig schön erleuchtete, kam sicher nicht nur uns der Gedanke, wie schön es doch wäre, wenn sie für alle weiter scheinen würde…

Die abschließende Gedenkminute machte dies überdeutlich...

– ein großes neues Europa mit vielen Menschen, die sich über Sprach- und Kulturbarrieren hinweg verstehen – LASST EURE TIERE DARAN TEILHABEN!!!

Hier geht es zur großen flickr-Galerie...
Achtung - dort ggf. ganz nach unten bis zum Textende scrollen, und dann rechts weitere Fotoseiten anwählen!
Für unsere Freunde gibt es hier Tipps zum Download...

Wir haben dem ukrainischen TV vor Ort ein Interview für die dortige Nachrichtensendung gegeben. Leider haben wir das entsprechende Video dann doch nicht bekommen.

HUNDETRÄUME WERDEN WAHR e.V.

 

Tierschutz für ein schönes Hundeleben
mit lieben Menschen

 

 

(... und auf uns'ren Seiten gibt's auch Räume
für so manche Katzenträume ;-)
 

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur neuen DSGVO im Impressum! => DSGVO!

 

 

 

Was bewegt uns, unsere Mitglieder & Freunde?
Schauen Sie bei uns auch auf facebook rein!

Mehr dazu zunächst hier - oder gleich auf den Banner klicken ;-)

 

Click here for "google translate" and choose your language!