TINDER

Schrot statt Brot

Mix-Hündin, geb. Sept. 2017, ca. 35 cm groß

Über Tinder ist wenig bekannt - in jedem Falle aber hat sie es nicht leicht gehabt, denn statt liebevoller Fütterung (die natürlich nicht nur aus Brot bestehen sollte) wurde sie offenbar mit einer Schrotflinte angeschossen, wie sich später bei einer näheren routinemäßigen Untersuchung zeigte.
ALBA schrieb zunächst von ihr, als das noch nicht bekannt war:

"Eine weitere Hundegruppe ist aus einer Perrera in der Provinz Toledo zu uns ins ALBA-Tierheim gekommen. Dort werden sehr viele Hunde ausgesetzt und da die Bevölkerungsdichte gering ist, haben sie kaum eine Chance adoptiert zu werden und die dortige Perrera (= Tötungsstation!) ist total überfüllt. Mehrere Tierschutzorganisationen aus Madrid helfen und übernehmen regelmäßig Hunde, von denen die meisten leider irgendwelche Gebrechen haben, von dort. Nun sind diese Hunde, die in ihrem Namen den Zusatz NUMA tragen, in unserem Tierheim und wir hoffen, dass sie bald das Glück haben, zu ihrer neuen Familie zu dürfen. :

Tinder ist eine liebe, zutrauliche Hündin, die zum Glück nicht sehr traumatisiert ist, wie die meisten Hunde aus dieser Perrera. Leider konnte man uns nichts über ihre Vergangenheit erzählen, es sind dort zu viele Hunde, als dass sie sich um ihre Geschichten und Herkünfte kümmern können.

Tinder ist geimpft, kastriert und auf Leishmaniose und Ehrlichiose negativ getestet."

Da ALBA aber zum Glück jede Neuaufnahme auch gründlich tierärztlich untersucht - wozu auch ein Ultraschall gehört - konnte man ihr früheres Schicksal ein wenig rekonstruieren.:
Sie wurde offenbar mit einer Schrotflinte angeschossen, meinte es also nicht gut mit ihr, was ihr etwas zurückhaltendes Verhalten erklärt. Weitere Untersuchungen zeigten, dass sich auch Schrotkugeln bei ihr im Gewebe festgesetzt haben, die jedoch glücklicherweise offenbar keine organischen Schäden hinterlassen haben und nach tierärztlicher Auskunft gut eingekapselt seien.
So konnte sich Tinder also voller Hoffnung auf den Weg zu uns nach Deutschland machen...

Inzwischen ist Tinder bei uns angekommen und fühlt sich schon in den ersten Minuten bei ihrer Pflegemama sichtlich wohl.

Natürlich ist Tinder noch etwas unsicher. Sie reagiert sowohl auf Geräusche als auch auf hektische Bewegungen. Tinder benötigt ein verständnisvolles und ruhiges zu Hause. Vor Männern hat sie mehr Angst als vor Frauen. Aber das ist auch kein Wunder, denn auf Tinder wurde geschossen. Mit der anderen Pflegehündin Herminia versteht sich Tinder wunderbar, wie nachfolgende Bilder zeigen...

Wenn man die beiden obigen Fotos sieht, wäre es natürlich super schön, wenn wir jemand fänden, der beide zu sich nimmt ;-)
Aber wir wissen ja, dass dies extrem schwierig ist und wir auch nicht ewig die Hunde auf der Pflegestelle lassen wollen, denn es warten ja noch viele Tiere auf ihr ganz großes Glück...
Tinder scheint dies in jedem Fall schon mal zu genießen, wie auch nachfolgende Bilder zeigen, dabei taut sie zunehmend auf und fasst Vertrauen. Körperliche Beeinträchtigungen infolge der o. g. Schrotkugeln konnten wir bisher keine feststellen. Diese seien aber auch nicht zu erwarten, wie man uns sagte.

Stolz zeigt sich nun unsere Prinzessin und wartet auf ihren "Prinzen" (Prinzessin oder Prinzenpaar natürlich eingeschlossen ;-),  der sie zu sich aufnimmt.

HUNDETRÄUME WERDEN WAHR e.V.

 

Tierschutz für ein schönes Hundeleben
mit lieben Menschen

 

(... und auf uns'ren Seiten gibt's auch Räume
für so manche Katzenträume ;-)

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur DSGVO
im Impressum! => DSGVO!

 

 

Was bewegt uns, unsere Mitglieder & Freunde?
Schauen Sie bei uns auch auf facebook rein!

Mehr dazu zunächst hier - oder gleich auf den Banner klicken ;-)

 

Click here for "google translate" and choose your language!