NELA

Ein Hund ist keine Maschine!

Podenca-Mix, geb. Mai 2020, 10 kg, Sh 45 cm

"Eine kleine liebenswerte junge Hündin, ausgesetzt in einem Industriegebiet - dabei sind Hunde doch keine Maschinen, die einfach mal ein paar Jahre "wartungsarm" laufen! Nela hat aber noch großes Glück gehabt, dass man sie mit ihrer (auf sich gestellt) zunehmenden Ängstlichkeit überhaupt noch aufnahmen konnte, bevor Schlimmeres passiert.
Alba in Madrid schreibt dazu Folgendes:

"NELA ist eine ausgesprochen lebenslustige Hündin, die wunderbar mit all den anderen Hunden und den Menschen auskommt. Sie kam sehr verängstigt in den CIMPA und war sehr abgemagert. Nach nur wenigen Wochen begegnet sie nun den Menschen in großer Freundlichkeit und zeigt all ihre Freude. Diese Hündin liebt es im Park zu toben und alles zu beschnüffeln. Sie hat keinen Jagdinstinkt. Im Geschirr lässt er sich problemlos an der Leine führen. NELA war in einem Industriegebiet ausgesetzt worden. Dort haben wir sie aufgegriffen.
Sie ist bereits kastriert und auf Leishmaniose und Ehrlichiose negativ getestet worden."

Die ersten Fotos aus Spanien zeigen sie entsprechend:

Zwischenzeitlich ist Nela bei uns eingetroffen und genießt nach dem langen Transport ihre Ruhe und gleichzeitige Freiheit auf ihrer Pflegestelle.

Nach einer Phase der Eingewöhnung genoss Nela sichtlich ihr erstes Fotoshooting, wo sie sich nun auch bildlich von ihrer allerbesten Seite zeigte... mit dem einem Ziel:
Liebevolles endgültiges Zuhause gesucht!

Ja, und wenn man schon als Hund ebenfalls das Hobby "Fotografie" teilt, führt man natürlich auch die passenden Motive gleich vor - für uns aber wohlwissend, dass Nela ein Hund ist, der Bewegung sehr schätzt, aber zugleich ihr Zuhause auch adäquat gesichert sein muss, selbst wenn der Jagdtrieb kaum ausgeprägt sein soll.

Nela bringt sprichwörtlich Leben in ihre Umgebung ;-)
... und hat dabei gleichzeitig schon viele ihrer Ängste abgebaut, so dass sie auch den Menschen mehr & mehr genießen kann.

Update von unserer süßen Zaubermaus, Pflegemama Martina & Antje berichten uns dazu wie folgt:
"Nela hat in ihrer kurzen Zeit in Deutschland schon viel gelernt.
Am liebsten tobt und rennt sie mit anderen Hunden auf dem (eingezäunten) Hundeplatz. Dabei tritt sie allen Hunden – vom Welpen bis zum Rentner - äußerst freundlich gegenüber. Vor größeren Hunden hat sie noch etwas Respekt und sie hält hier erstmal etwas Sicherheitsabstand.
Zu Hause liegt sie am liebsten auf ihrer Decke auf der Couch. Dort schläft sie dann am Abend auch gern - herangekuschelt an ihre Menschen - ein.
Spaziergänge im Wohngebiet sind noch sehr aufregend. Im Grünen, an der Schleppleine, läuft sie entspannt und hat dabei bisher auch keinerlei Jagdtrieb gezeigt.
Das Alleinsein muss mit Nela Schritt für Schritt aufgebaut werden, wofür ausreichend Zeit zur Verfügung stehen sollte.

Wir würden uns eine mobile und aktive Familie wünschen, die Nela artgerecht auslastet und dabei auch auf ihre sensible Seite eingeht. Da Nela auf einem Industriegelände gefunden wurde, kennt sie viele alltägliche Dinge noch nicht. Bei unbekannten Gegenständen oder Geräuschen ist sie noch etwas schreckhaft. Mit viel Geduld und liebevollem Training wird sie jedoch schnell sicherer, nicht zuletzt, weil sie eben auch sehr neugierig ist ."

Und super-schöne Bilder haben wir auch noch bekommen, die wir hier natürlich gerne zeigen...

Inzwischen gibt es weitere süße Fotos ....

... und auch ein weiteres Update in Textform - welches wir allerdings leider noch um eine Neuigkeit ergänzen müssen.
Zunächst die gute Nachricht:

Nela hat sich wunderbar auf ihrer Pflegestelle eingelebt und schon große Fortschritte gemacht. Auch das alleine bleiben wird schon fleißig geübt.
Nela ist eine sehr anhängliche und verkuschelte liebe Hündin, aber auch sehr temperamentvoll und verspielt. Ein Hund an ihrer Seite wäre toll, ist aber kein Muss. Ausgiebige Spaziergänge in der Natur und Schnüffeln am Wegesrand liebt Nela sehr. Am liebsten rennt sie jedoch mit anderen Hunden über den eingezäunten Hundeplatz. Nur große ungestüme Hunde machen ihr etwas Angst.

Nun leider zu einer etwas traurigen Neuigkeit:
Bei einer Routineuntersuchung wurde kürzlich bei Nela ein Herzfehler festgestellt. Laut Tierarzt bedarf es auf Grund der Geringfügigkeit keiner weiteren Behandlung, aber man muss das auf jeden Fall im Auge behalten und regelmäßig untersuchen (ca. 1 x im Jahr Ultraschall), um zu sehen, ob Nela später doch mal Medikamente einnehmen muss. Beim Toben und Spielen muss darauf geachtet werden, dass Nela ihre Leistungsgrenze nicht überschreitet und für regelmäßige Pausen sorgen. Der Verein Hundeträume werden wahr steht den künftigen Adoptanten auch nach der Vermittlung helfend zur Seite.

Gern kann auch eine Patenschaft für Nela übernommen werden.

Aber wenn man sich die Bilder so ansieht - hier auch gerade das letzte - könnte man meinen, dass es Nela sch***egal ist, ob sie ein kleines Loch im Herzen hat oder nicht - sie möchte nur eins, ihr Herz verschenken, aber nicht loswerden ;-)

Und wer möchte, kann Nela über Instagram verfolgen: pflegehund_nela

HUNDETRÄUME WERDEN WAHR e.V.

 

Tierschutz für ein schönes Hundeleben
mit lieben Menschen

 

(... und auf uns'ren Seiten gibt's auch Räume
für so manche Katzenträume ;-)

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur DSGVO
im Impressum! => DSGVO!

 

 

Was bewegt uns, unsere Mitglieder & Freunde?
Schauen Sie bei uns auch auf facebook rein!

Mehr dazu zunächst hier - oder gleich auf den Banner klicken ;-)

 

Click here for "google translate" and choose your language!